Besenreiser

Besenreiser werden in unserer Ordination mittels Schaumsklerosierung behandelt. Dabei wird ein Verödungssmittel zur besseren Wirksamkeit aufgeschäumt und mit einer sehr feinen Nadel in die Venen gespritzt und führt dort zum Verkleben der Gefäßwände .

Nach diesem schmerzarmen Eingriff kann man nach Hause gehen, muss jedoch für einige Tage einen Druckverband oder  Stützstrümpfe tragen. Um Rezidive zu minimieren, sollte vor jeder Behandlung die Klappenfunktion der Venen abgeklärt werden.