Leistungsangebot Dr. Höermann > Botox gegen Mimikfalten

Botox gegen Mimikfalten

Botox ist ideal gegen Stirnfalten, Zornesfalten, Lachfalten um die Augen, kleine Falten an Hals und Decolleteè oder auch bei übermäßigem Schwitzen. Botox ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, das mit großem Erfolg gegen Falten, die durch Überaktivität der mimischen Muskulatur entstehen, eingesetzt werden. Unerwünschte Stirnfalten, die ungeliebte „Zornesfalte“ oder auch stark ausgeprägte Lachfältchen („Krähenfüße „) können damit ausgezeichnet geglättet werden.

Botox-to-go

als rasche Botoxbehandlung ohne Beratung und Aufklärung ist unseriös und wird in der Ordination Dr. Hörmann nicht angeboten.
Wer jedoch bereits Botox-Erfahrung hat, genau weiß was er will, keine Fragen mehr unbeantwortet sind und rasch, unkompliziert einen kurzfristigen Termin für eine Auffrischung wünscht, ist bei uns richtig :

Ein rascher Auffrischungstermin wird garantiert, sagen Sie uns Bescheid !

Botox light, Baby-Botox

Ist perfekt für Schauspieler/innen und alle, die auf ihre Mimik nicht verzichten wollen. Die vorsichtige Dosierung erlaubt eine Reduktion der mimischen Falten, die Natürlichkeit bleibt jedoch gewahrt. Auch junge Frauen nutzen die Lightversion um der Faltenbildung vorzubeugen.

Botox bei übermäßigem Schwitzen im Achselbereich

Schwitzen gehört zu den lebensnotwendigen Vorgängen der Temperaturregulation beim Menschen. Vermehrt Schweißdrüsen findet man im Bereich der Achselhöhlen sowie Handflächen und Fußsohlen. Gerade an diesen Stellen spielt auch das emotionale Schwitzen eine wichtige Rolle. Es entsteht bei angeborener Veranlagung oft durch psychische Stimuli wie Angst, Schmerzen und Anspannung sowie bereits bei geringsten körperlichen Belastungen.

Gibt es keine zugrunde liegende Erkrankung für übermäßiges Schwitzen, spricht man von PRIMÄRER HYPERHIDROSE , der Leidensdruck Betroffener ist enorm.

Wie erfolgt die Behandlung?

Botolinumtoxin wird in stärker Verdünnung mit ultrafeiner Nadeln in die Haut  über der Schweißdrüsenregion injiziert . Damit wird binnen 3-4 Tagen die Nervenübertragung durch den Botenstoff Acetylcholin blockiert und die Aktivität der Schweißdrüsen gehemmt. Der Einsatz in therapeutischen Dosen ist völlig bedenkenlos und die Injektionen in die Achselregion sind schmerzarm.

6-9 Monate kann man sich über trockene Achseln freuen, bei Bedarf kann danach erneut mit Botox behandelt werden.